Freest – Ein Wohlfühlhafen

Heute war astreines Wetter für den Törn von Seedorf nach Freest gegenüber von Peenemünde. Eine Backstage-Brise ((Wind schräg von achtern) schob Swantje zeitweilig mit 7,5 kn durchs Wasser. Ein Genuss !

In Freest dürfen wir Dank der Bekanntschaft von Michael mit dem Hafenkapitän im dicht belegten Fischereihafen liegen.

Kurz vor der Einfahrt hat mich noch der Rettungskreuzer Berthold Beitz überholt. Das Foto fand in Twitter allerhand Beachtung.

In einem Fischrestaurant genossen wir Steinbutt (!) mit Kartoffelsalat. Und im nahegelegenen Supermarkt konnten wir unsere Vorräte auffüllen.

Ein Highlight war der Besuch der Bootswerft Freest. Wie auch in Arnis werden hier Holzboote restauriert. Wir konnten beobachten, wie eine Planke in Heißdampf biegsam gemacht und dann in einen Schiffsrumpf eingefügt wurde.

Es ist schön hier in Freest. Sogar einen kleinen Strand gibt es. Wir bleiben noch einen Tag liegen !

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s